Adventskalender DIY
DIY & Basteln,  Weihnachten

DIY Adventskalender aus Pappbechern

Hallo liebe Bastelfreunde! Möchtet Ihr für Eure Lieben einen ganz individuellen Adventskalender basteln, der auch viel Platz zum Befüllen hat? Dann zeige ich Euch hier eine tolle Bastelanleitung für einen wunderschönen Weihnachtskalender aus Pappbechern.

Die Bastelanleitung ist super easy und Ihr könnt sogar zusammen mit den Kids basteln, falls Ihr ein anderes Familienmitglied mit dem Kalender überraschen möchtet. Pappbecher haben nicht nur den Vorteil, dass sie genügend Platz zum Befüllen bieten, sie lassen sich zudem auch ganz individuell gestalten – in den Farben eurer Wahl. Auch beim Platzieren des Adventskalenders könnt Ihr euch austoben: Ihr könnt den fertigen Kalender z.B. auf eine Fensterbank stellen, ihn aber genauso gut an einem Ast, oder Metallring befestigen und somit aufhängen. Na dann, macht Euch einen Tee und schaltet die Weihnachtsmusik ein, wir legen los:

Diese Materialien brauchst du

Adventskalender basteln aus Pappbechern

Schritt 1 – Pappbecher gestalten

Zunächst nehmt Ihr Euch die Pappbecher vor und gestaltet sie einzeln. Hier sind ein paar Idee dazu:

Stempeln: Wenn es schnell gehen muss, dann könnt Ihr die Pappbecher ganz einfach bestempeln mit hübschen weihnachtlichen Motiven und verschiedenen Stempelfarben, z.B. in gold / schwarz

Lettern: für die Handlettering Fans unter Euch ist es natürlich angebracht, die Becher mit hübschen Lettering Sprüchen zu verschönern. Alternativ könnt Ihr auch auch die Zahl des Adventskalenders direkt auf den Becher schreiben oder zuvor auf einen Geschenkanhänger, den ihr dann auf den Becher klebt

Washi Tape: Deko Tapes eignen sich super zum Gestalten der Becher, da sie ein ganz individuelles Design zaubern. Besonders in Kombination mit den oben genannten Deko-Ideen, könnt Ihr die Becher mit Washi Tape super süß gestalten

Geschenkbänder: wenn Ihr großflächige Geschenkbänder zur Hand habt, könnt Ihr auch diese farblich passend zu euren Bechern einsetzten. Dazu einfach das Geschenkband auf den oberen oder unteren Rand der Becher aufkleben oder mit einer Schleife umwickeln

Geschenkpapier: Falls Ihr einen Pappbecher mit hübschem Geschenkpapier umwickeln möchtet, dann nehmt Euch am besten einen Becher, den Ihr am Falz auftrennt, als Schablone. Dann einfach das Geschenkpapier großzügig zuschneiden (lasst ca. 0,5 – 1 cm Rand um die Schablone) und vorsichtig mit Hilfe eines Kleberollers auf den Pappbecher kleben. Das überstehende Papier wird dann einfach um die Ränder oben und unten herumgeklappt, fertig!

Adventskalender basteln aus Pappbechern

Lasst die Becher alle gut trocken, besonders, wenn Ihr Effektstifte wie Perlenstifte o.ä. verwendet habt. Zwischenzeitlich könnt Ihr bereits die Zahlen für den Adventskalender auf die Geschenkanhänger schreiben und diese ebenfalls verzieren.

Adventskalender basteln aus Pappbechern

Schritt 2

Im nächsten Schritt werden wir nun die hübschen „Tütchen“ zum Verschließen des Adventskalenders an die Pappbecher kleben. Dazu nehmt Ihr Euch entweder Seidenpapier, 1/2 Serviette oder auch Krepp Papier quadratisch zugeschnitten in den Farben Eurer Wahl und klebt es jeweils am obersten Rand des Pappbechers ringsherum an, sodass nach oben hin eine Öffnung „Tunnel“ entsteht. Lasst die Becher auch hier noch einmal gut trocknen.

Adventskalender basteln aus Pappbechern

Nachdem Ihr dann den letzten Becher mit dem Papier beklebt habt, ist der erste sicherlich schon wieder trocken und kann nun befüllt werden. Im letzten Schritt werden die „Tütchen“ nun locker zugebunden und mit dem bezifferten Geschenkanhänger und einer Schleife versehen. Schneidet überschüssiges Papier ab und tataaa, fertig ist euer wunderschöner Adventskalender, den Ihr beim vorsichtigen Öffnen natürlich auch im Folgejahr wieder verwenden könnt!

Adventskalender basteln aus Pappbechern

Wie hat Euch die Anleitung gefallen? Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Nachbasteln und eine besinnliche Adventszeit.

Liebste Grüße,

Eure Isabel

Adventskalender DIY

*Amazon Partner Links (Affiliate Links)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere