Ordnerhülle nähen
Baby & Kids,  Nähen

Ordnerhülle / Buchhülle nähen für Anfänger

Hallo Ihr Lieben. Heute zeige ich Euch, wie man auch als Nähanfänger eine wunderschöne Ordnerhülle bzw. Buchhülle nähen kann – ganz ohne Schnittmuster. Auslöser für diesen Post war eine liebe Freundin, die gerne den Portfolio Ordner Ihrer Tochter für die Krippe verschönern wollte. Statt einem langweiligen, schwarzen Aktenordner hat sie nun eine süße Stoffhülle, die den Ordner und dessen Inhalt nicht nur schützt, sondern auch auch noch mit einem individuellen Design verschönert.

Gern teile ich eine einfache Nähanleitung mit Euch, die auch sehr gut für Anfänger geeignet ist. Zugegeben, auch ich hatte etwas Respekt vor diesem „Nähprojekt“, doch wenn man erst einmal anfängt, dann ist es gar nicht so schwer. Das schöne ist, dass Ihr Eure Ordnerhülle mit individuellen Applikationen (z.B. dem Namen des Kindes, Knöpfen, Web Bändern oder Bügelbildern) ganz einzigartig gestalten könnt. Also legen wir doch direkt los:

Arbeitsaufwand: ca. 1,5 – 2 Stunden

Materialliste für die Ordnerhülle

  • Ordner*
  • Stoffe (1 x Stoff für Außenseite, 1 x Stoff für Innenseite, 1 x Stoff für die Einschläge oder  Applikationen. Jeweils in der Größe von ca. 1 m x 50 cm – je nach Ordner/Buch)
  • ggf. Applikationen für die Vorderseite (z. B. Aufnäher, Web Band, Bügelbild, etc.)
  • Nähutensilien (Schere, Garn, Schneiderkreide, Stoffklammern* etc.)
  • Nähmaschine*

Schritt 1: Stoffe abmessen

Zunächst einmal stellt Ihr Euer Bügelbrett auf und haltet die Stoffe und den entsprechenden Ordner bzw. das Buch parat. Bügelt die Stoffbahnen kurz über und legt dann den Außenstoff mit der „schönen“ (rechten) Seite nach unten. Darauf platziert Ihr den aufgeklappten Ordner mittig. Prüft, ob der Ordner auch grade auf der Stoffbahn aufliegt – besonders bei gemustertem Stoff ist das wichtig, damit das Muster später nicht schief ist.

Dann umrandet Ihr den Ordner mit Schneiderkreide oder einem Bleistift. Malt Euch ebenfalls eine zweite Linie (hier rot) für die Nahtzugabe – diese sollte ca. 1,5 bis 2 cm Abstand haben von der Umrisslinie des Ordners. Ihr habt also 2 Linien – eine für den Ordnerumriss, die andere für die Nahtzugabe. Schneidet dann den Stoff entlang der Nahtzugabenlinie aus. Dieser Stoffzuschnitt ist gleichzeitig Eure Vorlage für den zweiten und dritten Stoffzuschnitt (für Einschläge und Innenseite). Ihr habt nun also 3 Stoffzuschnitte in der gleichen Größe.

Ordnerhülle nähen

Schritt 2: Außenseite verzieren

Nun ist es Zeit, die Außenseite zu verzieren. Hierbei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt – Ihr könnt zum Beispiel Bügelbilder, Stickereien, Borten etc. applizieren. Ich habe mich für ein Herz entschieden, welches den Außenstoff schmücken soll. Dazu habe ich mir eine Herzschablone aus Papier gemalt und damit entsprechend den Deko Stoff und ein Stück dünnen, festen Bügelvlies ausgeschnitten. Dann wird der Deko Stoff mit dem Bügelvlies verarbeitet (ca. 10 Sekunden sehr heiß bügeln), sodass die Herzapplikation eine gute Festigkeit und Stabilität hat. Nun markiert Ihr Euch die Vorderseite des Außenstoffes und steckt die Herzapplikation mittig fest. Näht diese nun auf den Außenstoff.

Ordnerhülle nähen

Schritt 3: Einschlagtaschen vorbereiten

Im nächsten Schritt bereiten wir nun die Einschlagtaschen vor:

  1. zunächst die Stoffbahn für die Einlagtaschen halbieren
  2. Dann die Stoffabschnitte erneut mittig falten und Kante auf Kante auf den Außenstoff auflegen. Dabei zeigt die „schöne“ Seite des Außenstoffs nach oben
  3. Die „schöne“ Seite der Einschläge zeigt ebenfalls nach außen

An dieser Stelle könnt Ihr den Ordner probeweise in die Einschläge schieben, und prüfen, ob die Hülle gut passt.

Ordnerhülle nähen

 

Schritt 4: Ordnerhülle zusammennähen

Ihr hab jetzt bereits den Außenstoff und die Einlegetaschen übereinander platziert. Nun nehmt Ihr Euch den Stoffabschnitt für die Innenseite und legt ihn mit der rechten „schönen“ Seite nach unten auf die anderen Stoffabschnitte – Kanten auf Kanten. Steckt nun alles mit Stoffklammern* fest und lasst in der unteren Mitte eine Wendeöffnung von ca. 5 – 8 cm.

Jetzt könnt Ihr die Hülle ringsherum absteppen mit einer gradlinig verlaufenden Naht.  Tipp: näht die Ordnerhülle nicht zu eng zusammen, die Naht sollte ca. mittig zwischen der Umrisslinie und Nahtzugabenlinie verlaufen, damit die Buchhülle später nicht zu stramm sitzt.

Nach dem Zusammennähen wendet Ihr die Ordnerhülle durch die Wendeöffnung nach außen und schlagt die Einschlagtaschen auf die Innenseite der Hülle. Mit einer stumpfen Schere könnt Ihr ggf. alle Ecken nach außen drücken. Schließlich bügelt Ihr die fertige Ordnerhülle einmal drüber und schaut, dass alle Nähte gut übereinander liegen. Zum Schluss näht Ihr nun die Wendeöffnung zu, bügelt alles nochmal schön und fertig ist Eure Ordnerhülle!

Ordnerhülle nähen

Ich hoffe, die Nähanleitung hat Euch gefallen? Für weitere Ideen und Nähprojekte für Baby und Kleinkind, schaut doch mal hier vorbei.

Liebste Grüße,

Isabel

*Partnerlinks führen Dich zu einem Onlineshop. Wenn Du den Artikel über meine Seite kaufst, erhalte ich eine kleine Provision, um diesen Blog zu finanzieren. Für Dich ändert sich dabei nichts am Verkaufspreis. Ich empfehle nur Artikel, von denen ich auch selbst überzeugt bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere